in diesem Leben

Schon ganz schön groß
angeblich abgeklärt
trotzdem tritt‘s du in die Falle
Keine Lust mehr
vorsichtig zu gehen
willst wohl mal
den Fallensteller seh’n

vanga 😉

schreiben wir – niemand ist allein

Schreiben wir über die Freiheit des Blickwinkels
über die Zeit der Verzweiflung und die des Verstehens.
Schreiben wir über den Zwischen(zu)stand
nirgendwo anlehnen können, denn
niemand kann und wird das verstehen.
Schreiben wir über die Zeit des *alleine gehens*
es geht – doch wie gut geht man damit?

Schreiben wir über all das!
Wir werden sehen was wir schreiben
es ist das tiefe Gefühl in uns.

kleiner Tod

Es klappt die Tür noch in der Nacht
erschreckt dein Blick, sie lauert schon
Sekunde des Verstehens
gedemütigt erschlägst du Kissen
musst dir dabei gestehen
wieder mal kein *gut* und *schön*
niemand will ein Wiedersehen.
Das nächste Mal so schwörst du dir
wirst du mal gehen!

unaufhörlich

Regentropfen rinnen
an der Scheibe,
wie die Erinnerung
in mein Herz.

Grau in grau
sind diese Tage.

vanga

03/10/13

Stell dich nicht in den Schatten

Die Liebe zum Nächsten
sollte die Liebe zu dir
niemals überschatten.

Damit ist keinem gedient.

vanga

denn erst
wenn du dich selbst verlässt
bist du wirklich
verlassen

Wer bin ich?

Was bin ich?
Das weiß ich schon!
Ein ganzes Leben lang!
Die Realität
haut mir dazwischen:
Hab das wohl so gewählt.
Aber jetzt will ich nicht mehr.
Ich will den Weg
für mich allein.
Will spüren wie ich
*wer* und *was* bin!

vanga