Emma weiß

es wird ein langer Weg und fühlt die Angst, sich zu verringern. Der Panzer, der sie jahrelang geschützt durchs Leben trug, dem geht es an den Kragen. Wer soll sie bitteschön denn dann noch tragen?

Nur ein Moment und sie erkennt, dass sie sich nach wie vor verrennt.

Getragen ist das falsche Wort
Geschützt gelebt an einem selbst erdachten Ort
und Emma fühlt die Wahrheit, sieht sich dort
an diesem selbst erfundenen Ort

Das Wort zum Ort
doch auch Gedanken können denken
und sich in neue Wege lenken

Mal sehen, wohin die führen …

vanga

2 Antworten auf „Emma weiß“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 + = 24